Rundreise Peru

Landschaftlich ist Peru relativ einfach eingeteilt: Küste, Anden und Regen- beziehungsweise Nebelwald prägen die Kulisse. Die Anden sind das höchste Gebirge außerhalb Asiens und zudem die längste Gebirgskette der Welt. Hier in Peru zeigt sich das Bergmassiv von verschiedenen Seiten, im Norden vegetationsreich, im Süden auf über 5000m mit Schnee und ewigem Eis. Cusco liegt im Zentrum des peruanischen Andenhochlandes auf über 3400m und

wurde auf die Liste der UNESCO-Welterbestätten aufgenommen. Hier ist der Ausgangspunkt für die Erkundung der Ruinenstadt Machu Picchu, die im 15. Jahrhundert von den Inkas erbaut wurde. Ebenfalls von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt ist die Altstadt von Perus Hauptstadt Lima, die zugleich mit rund 8,5 Millionen Menschen auch die größte Stadt des Landes ist. Wenn Sie während Ihres Urlaubs neben Naturerlebnissen auch Freude daran haben, sich in der zeitgenössischen Kultur- und Kulinarikszene eines Landes umzusehen, werden Ihre Augen in Peru glänzen. Themen wie Musik, Kunst und Film spielen hier ebenso wie die Cuisine, deren spannende historisch begründete spanische, chinesische und afrikanische Elementen auch in der heutigen Küche noch erlebbar sind, eine wesentliche Rolle.

Flugzeit: 14 Std.

Flughafen: Lima

Preis: ab 5.400 € pro Person

Carina-Wilke - onefinemoment_Carina-Wilke_01.jpg

Rundreise Expertin

Carina Wilke-Rölz
+49 (0)89 45244950
c.wilke@onefinemoment.de



Tag 1 | Lima

Nach Ihrer Ankunft in Lima werden Sie von Ihrer deutschsprachigen Assistenz empfangen und zum Hotel gebracht.  Den rest des Tages können Sie in Ihrem Hotel entspannen und sich von Ihrem Flug erholen. Sie übernachten im wunderbaren Belmond Miraflores Park Hotel in einem der angesagtesten Viertel von Lima. Von hier aus können Sie Lima kulturell, kulinarisch und geschichtlich optimal erschließen, zum Beispiel zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Ein Gang auf den Markt und anschließender Kochunterricht, der Besuch einer Pferdeshow, eine Tour durch das Künstlerareal Barranco oder die Erkundung landschaftlicher Sehenswürdigkeiten sind weitere Optionen, die das Hotelteam gerne für Sie organisiert.

 


Tag 2 | Lima

Heute Vormittag lernen Sie bei einer Stadtrundfahrt den kolonialen und modernen Teil der Metropole kennen. Zunächst werden Sie zum Plaza  Mayor, ins koloniale Zentrum der Stadt gebracht, wo auch die Stadt gegründet wurde. Sie sehen  die historische Kathedrale, eine der prächtigsten Bauten an dem geschichtsträchtigen Platz. Danach besuchen Sie das Kloster Santo Domingo, was erst vor wenigen Jahren für die Öffentlichkeit seine Tore öffnete. Es ist das älteste Kloster Limas und hat eines der prächtigsten Hauptklausuren.  Im Anschluss besuchen Sie das Larco Herrera Museum, welches eine umfangreiche Privatsammlung aus prä-Inka Keramiken ausstellt – die wahrscheinlich weltweit größte seiner Art. Am Abend entdecken Sie Perus Kulnarik bei einem Gourmet-Dinner in einem dem 50 besten Restaurants der Welt.

Rundreise - K1600_Lima-Peru-Main-square-cathedral-shutterstock_181523507.jpg

Rundreise - K1600_Arequipa-Peru-Volcano-El-Misti-shutterstock_192977669.jpg

Tag 3 | Arequipa

Nach einem ausgiebigen Frühstück bringt Sie Ihr Fahrer zum Flughafen für Ihren Flug nach Areqipa, der weißen Stadt. Das Hotel Libertador liegt etwas außerhalb der Stadtmitte im Viertel Selva Alegre inmitten einer weitläufigen Gartenanlage mit Außenpool. Es gibt Kinderspielplätze für die Kleinen, ein Fitnesscenter, einen Whirlpool mit Sauna und Massageangebot, ein Restaurant mit Bar sowie eine kuschelige Kaminecke in der Lobby.Die 88 neu gestalteten Zimmer sind hochwertig ausgestattet und edel in warmen Farben dekoriert.

 

 


Tag 4 | Arequipa

Lassen Sie sich heute von der Schönheit der “weißen Stadt”, wie Arequipa auch genannt wird, verzaubern. Zunächst besuchen Sie den Hauptplatz Arequipas, der durch seine Atmosphäre und umgebenen Gebäude sehr an Spanien erinnert.  Weiter geht es zur Compañia de Jesus, einem alten Jesuiten Tempel aus dem Jahre 1573 und zum berühmten kolonialen Kloster Santa Catalina, das 1579 von der wohlhabenden Witwe María de Guzmán gegründet wurde. Bis ca. 1970 war Santa Catalina von der Außenwelt isoliert. Durch die 400-jährige dauernde Abgeschlossenheit hat sich ein eigenes  Städtchen mit maurischer Architektur erhalten. Noch immer beherbergt einen Teil des Klosters Nonnen, dessen Seitenflügel für die Öffentlichkeit geschlossen ist.

 

Rundreise - K1600_Arequipa-Peru-Main-Plaza-shutterstock_534691549.jpg

Rundreise - K1600_COL-ACC-EXT-03.jpg

Tag 5 | Colca Canyon

Am Morgen fahren Sie in den Colca Canyon, eine der tiefsten Schluchten der Welt. Auf der Fahrt haben Sie einen herrlichen Ausblick auf die Arequipa umgebenden Vulkane Misti, Chachani und Ampato. Über den Patapampa Pass (4910m) gelangen Sie in das Provinzstädtchen Chivay. Nach einem Mittagessen in Chivay werden Sie in Ihr Hotel Belmond Las Casitas del Colca gebracht. Der Rest des Tages steht ihnen frei zur Verfügung um sich in der wunderschönen Hotelanlage zu entspannen.


Tag 6 | Colca Canyon

Heute Morgen reisen Sie nach Cruz del Condor, wo Sie die Tiefen der Schlucht bewundern können, die  tiefer als der Colorado Canyon ist. Sie können den majestätischen Flug der Kondore in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten. Sie fahren weiter bis Cabanaconde, eine Stadt, die Mais produziert und das ist die zweitwichtigste Stadt im Tal. Sie kommen zurück, besuchen Sie die Städte Macca und Yanque und ihre Kirchen der Kolonialzeit. Sie besuchen auch die Standpunkte von Wayra Punku, Antahuilque und Choquetico. Sie kommen in Chivay an, wo man am Nachmittag eine kurze Wanderung nach Uyu Uyu oder Puente Sifón machen kann.

Rundreise - K1600_PER-COL-01.jpg

Rundreise - K1600_Titicaca-Puno-2.jpg

Tag 7 | Puno

Nach dem Frühstück fahren Sie mit Ihrem Guide werden  nach Puno. Auf dem Weg besuchen Sie den misteriösen pre-Inca Friedhof von Sillustani. Sillustanis runder Turm oder chullpas überblickt den See Umayo. Man glaubt, dass die chullpas als Begräbniskammern für die Adligen der Colla-Zivilisation verwendet wurden. Sie wohnen im Titilaka Hotel auf einer privaten Halbinsel, direkt am Ufer des Titicacasees und ca. 36 km vom belebten Zentrum Punos entfernt. Im nahe gelegenen Dorf können Sie die traditionelle Lebensweise der Dorfbewohner in dieser Region kennenlernen.


Tag 8 | Puno

Das Hotel in der Nähe des gleichnamigen Dorfes ist ein guter Ausgangspunkt, um die Traditionen der Menschen am See kennenzulernen. Allein schon der Name Titicacasee entführt in eine mystische Welt. In mehr als 3.800 m Höhe an der Grenze zwischen Peru und Bolivien liegt die Wiege der Kultur der Inka und noch immer leben hier Nachfahren des ältesten Volks Südamerikas. Die Titilaka Lodge bietet einen Vielzahl an Ausflügen an um die Region und seine Kultur zu entdecken.

Rundreise - K1600_Titicaca-Puno-19.jpg

Rundreise - AEP-BAR-02.jpg

Tag 9 | Belmond Andean Explorer

Nach dem Frühstück werden Sie zum Bahnhof begleitet, um an Bord des Andean Explorer Zuges nach Cusco zu gehen. Während der 10-stündigen Zugfahrt  machen Sie Halt am höchsten Punkt auf der  Strecke, “La Raya” (4312m).  Genießen Sie die unglaubliche Landschaft, die an Ihnen vorbei zieht - imposante Anden mit ihren  schneebedeckten Gipfeln, tiefe Täler des Huatanay Flusses oder die karge Landschaft der Hochebene (Altiplano), wo Sie Alpacas oder mit etwas Glück die seltenen Vicuñas sehen können. Erleben Sie Ihr persönliches Abteil als einen Hort der Ruhe und Entspannung.  In den eleganten Speisewagen werden frische, farbenfrohe Gerichte mit saisonalen Zutaten aus den peruanischen Anden serviert. Der Panoramawagen ist der perfekte Ort, um bei einem Pisco Sour  zu relaxen, Kontakte zu knüpfen und die Aussicht zu genießen. Sie übernachten an Bord des Luxuszuges.


Tag 10 | Heiliges Tal

Das Frühstück wird an Bord des Zuges serviert. Sie kommen in Cusco an. Sie werden von ihrem Reiseleiter abgeholt und ins Heilige Tal gebracht. Unterwegs Besuch des Projektes Awanakancha: Hier haben sich Familien der Umgebung zusammengeschlossen, die Ihnen den gesamten Prozess der Wollverarbeitung erklären. Awanakancha ist zudem einer der wenigen Orte in Peru, an dem Sie die vier verschiedenen Kamelarten Südamerikas (Guanacos, Lama, Vicuña, Alpaka) nebeneinander sehen können. Anschließend besuchen Sie das charmante Dorf von Pisac, welches bekannt durch seinen lebendigen, farbenfrohen Markt ist. Der unter Einheimischen, sowie Touristen, beliebte Markt hat bis heute seinen ursprünglichen Charme beibehalten und verleiht dem Dorf sein spezielles Flair. Im Heiligen Tal angekommen checken Sie im Luxushotel Belmond Rio Sagrado ein.

Rundreise - RSG-EXT-SCE-01.jpg

Rundreise - RSG-EXT-31.jpg

Tag 11 | Heiliges Tal

Besuchen Sie die enorme Festung von Ollantaytambo. Die Festung war die wichtigste Verteidigung der Inka im Heiligen Tal gegen die Antis und die spanischen Eroberer. Die Anlage wurde mit rosafarbenen  Granit konstruiert und war einst ein lebendiger Komplex von Bädern, Tempeln und Kasernen. Unterhalb der Festung liegt eine kleine Inka Stadt, die sich wie die Festung Ollantaytambo nennt. Sie ist noch immer bewohnt und hat dank seiner ursprünglichen Architektur sein Stadtbild erhalten. Nachmittasg es zu den Salzterrassen  von Maras. Die Salzterrassen aus der Inkazeit werden noch heute genutzt. Leuchtend weiß liegen sie in der Sonne und bieten einen fantastischen Anblick. Besuchen Sie die Inka-Terrassen in Moray, eine faszinierende Anlage bestehend aus einer Vielzahl von Terrassen in verschiedenen Höhen. Durch die spezielle Bauweise (in Form von Terrassenanlage und runde Anordnung) ergibt sich eine Überlagerung des Makroklimas mit etlichen, für jede Terrasse verschiedenen Mikroklimas.


Tag 12 | Machu Picchu

Nach dem Frühstück Transfer zum Bahnhof Ollantaytambo, wo Sie an Bord des Luxuszugs Hiram Bingham gehen. Die eleganten Wagons im Pullman-Stil versetzen Sie zurück in die Goldenen 20er Jahre. Während der Zugfahrt durch das malerische Flusstal nach Aguas Calientes wird Ihnen ein Brunch  serviert. Im Observationswagon haben Sie einen spektakulären Ausblick auf die vorbei ziehende Landschaft . Am Bahnhof in Aguas Calientes angekommen geht es zur letzten Etappe zur Ruinenstadt, die mit dem Shuttlebus die Serpentinenstraße zurückgelegt wird Zusammen mit Ihrem Reiseleiter, erkunden Sie die geheimnisvollen Ruinen von Machu Picchu.  Bis heute gehört die Inkastätte zu den größten Mysterien der archäologischen Welt. Machu Picchu wird üblicherweise als Zufluchtsort gesehen, der nur wenigen Auserwählten bekannt war und den Spaniern verborgen blieb. Andere Theorien besagen, dass Machu Picchu als Forschungs- und Ausbildungsstätte sowie Observatorium diente, wofür auch die neuesten Funde sprechen. Mit Blick auf den tobenden Urubamba Fluss und versteckt im Gewirr von Zweigen und Bäumen auf der Spitze des Berges, wird die Stadt Machu Picchu für immer sein Geheimnis bewahren – die Inka haben keinerlei schriftliche Aufzeichnungen hinterlassen.

 

Rundreise - HIR-EXT-SCE-23.jpg

Rundreise - K1600_Cusco-9.jpg

Tag 13 | Cusco

Heute haben Sie die Möglichkeit, Machu Picchu und Huayna Picchu zu erforschen – dieses Mal jedoch ohne Reiseleitung. Am Nachmittag fahren Sie nach Aguas Calientes zurück und kehren mit dem Luxuszug Hiram Bingham zurück Richtung Cusco.  An Bord genießen Sie Cocktails und Gourmet- Abendessen. Im Barwagon können Sie darüber hinaus bei peruanischer Live-Musik den ereignisreichen Tag ausklingen lassen. Am Bahnhof Poroy angekommen, werden Sie bereits erwartet und zum Hotel,  dem Belmond Monasterio, in Cusco gebracht.


Tag 14 | Cusco

Heute Morgen besuchen Sie die beeindruckende Kathedrale am Hauptplatz “Plaza de Armas” sowie Santo Domingo, eine Dominikaner Kirche und Kloster, welche auf den Grundmauern von Korikancha gebaut wurde. Korikancha oder auch der “Ort des Goldes” war das wichtigste religiöse Gebäude der Inka, welches zur Verehrung der Sonne diente. Anschließend besichtigen Sie die Ruinen von Sacsayhuaman, welche sich oberhalb von Cusco befinden. Die Festungsruinen sind ein echter Beweis für die architektonischen Fähigkeiten der Inka. Massive Steine sind mit Präzision eng aneinander gebaut, ohne Hilfe von Mörtel. Es dürfte eine wahre Herausforderung sein, auch nur ein Blatt Papier zwischen den Steinen hindurchziehen zu können. Von Sacsayhuaman haben Sie einen unglaublichen Ausblick auf Cusco und die atemberaubende Landschaft rund um die Stadt.

Rundreise - MON-EXT-29.jpg

Rundreise - CUSC0-2-0154.jpg

Tag 15 | Cusco

Am Vormittag haben Sie nochmal dii Gelegenheit für einem Bummel durch Cusco, bevor Sie Ihr Transfer zum Flughafen bringt.  Heute fliegen Sie via Lima zurück in Richtung Heimat.

 

keyboard_arrow_up